Wie Man Cannabis Konsumiert, Ohne Es Zu Rauchen

Published :

Wie Man Cannabis Konsumiert, Ohne Es Zu Rauchen

Wir haben sechs alternative Methoden für den Konsum von Cannabis zusammengefasst, damit Du den Gefahren des Rauchens und der Verbrennung den Rücken kehren kannst! Deine Lungen werden es Dir ganz bestimmt danken.

Kannst Du Dich noch daran erinnern, als Du das erste Mal Cannabis geraucht hast? Wenn Du das Rauchen nicht gewohnt bist, kannst Du Dich wahrscheinlich an einen brennenden Rachen, den verzweifelten Umgang mit einem Kickloch und dank Deiner nicht vorhandenen THC-Toleranz, an einen sehr starken Rauschzustand erinnern. Für die Veteranen da draußen ist das nichts, über dass sie sich noch Gedanken machen müssten. Nichtsdestotrotz kümmern wir uns gerne um alle, die Cannabis auf eine andere Art und Weise oder einfach nur gesünder konsumieren wollen.

Rauchen ist nicht für jeden geeignet und definitiv nicht die beste Methode, um Cannabis zu konsumieren, wenn Du Dir Sorgen über Deine Lungen oder Deine Gesundheit im Allgemeinen machst. Wie wir alle wissen, gibt es unzählige Methoden für den Konsum von Cannabis. Vielleicht suchst Du ja nach einer gesünderen Methode. Wir haben für Dich 6 Methoden zusammengefasst, um Cannabis gesünder zu konsumieren.

VERDAMPFEN

Verdampfen

Beim Verdampfen wird das Cannabis auf eine Temperatur aufgeheizt, bei der die aktiven Wirkstoffe ohne Verbrennung verdampfen. Die Verbrennung beim Rauchen erzeugt all die schädlichen Gifte und Teer – Verdampfen beugt ihnen vor.

Die meisten Menschen erleben ein viel klareres High und der Geschmack beim Verdampfen von Cannabis wird dem der verbrannten Blüten oftmals vorgezogen. Wie bei allen Produkten gibt es Verdampfer in verschiedenen Ausführungen; am besten Du befasst Dich erst einmal eingehend mir dem Thema, bevor Du Dir einen Verdampfer zulegst. Es gibt viele bezahlbare Verdampfer auf dem Markt, damit Du ein rauchfreies Erlebnis genießen kannst.

ESSBARE CANNABISPRODUKTE

Essbare Cannabisprodukte

Du wolltest Dich schon immer unauffällig wie 007 bewegen? Vielleicht solltest Du Cannabis in Form von essbaren Produkten ausprobieren; das hört sich richtig cool und undercover an, oder? Das vielfältige Angebot an mit Cannabis versetztem Essen oder Getränken wächst stetig, sodass so ziemlich jede Speise mit Cannabis versetzt werden kann, solange dafür Öl oder Butter verwendet wird. Fast so wie beim Kuchenbacken, außer dass Du das verwendete Öl oder die Butter mit Cannabis anreichern musst.

Auf dem Weg auf eine andere Stufe des Bewusstseins solltest Du immer daran denken, erst mit einer niedrigeren Dosis Cannabis zu starten. Der Grund dafür ist, dass Cannabis bei oralem Konsum eine intensivere Wirkung hat, als wenn es geraucht oder verdampft wird. Außerdem hält das High viel länger an – wenn Du es also übertreibst, wirst Du Dich für eine lange Zeit unwohl fühlen. Die Wirkung von essbaren Cannabisprodukten kann erst nach einer Stunde eintreten, deshalb solltest Du es langsam angehen lassen, wenn es ums Nachlegen geht.

EINNEHMBARE ÖLE

Einnehmbare Öle

Einnehmbare Öle sind Cannabis-Konzentrate, die oral eingenommen werden können. Bei der Auswahl des gewünschten Konzentrates kann man oft die gewünschte Cannabissorte auswählen. Du könntest Dich zum Beispiel für ein Öl mit einem hohen CBD-Gehalt entscheiden oder Du suchst Dir ein Öl mit einem hohen Gehalt an THC aus. Das kommt ganz auf Deine persönlichen Ziele an. Genau wie essbare Cannabisprodukte können auch Öle eine starke Wirkung erzeugen, die erst zeitversetzt eintritt. Auch hier raten wir Dir zur Vorsicht.

TINKTUREN

Tinkturen

Tinkturen sind Cannabisinfusionen, die mithilfe von Alkohol hergestellt und unter der Zunge angewandt werden. Der Unterschied zwischen Tinkturen und Ölen oder essbaren Cannabisprodukten ist, dass Tinkturen sofort in den Blutkreislauf eindringen und somit schneller wirken und sich die Dosis zudem besser kontrollieren lässt. Es gibt eine große Auswahl an Tinkturen mit vielen verschiedenen Geschmäckern auf dem Markt. Tinkturen werden auch oft im Rahmen einer medizinischen Anwendung von Cannabis verabreicht.

TOPISCHE MITTEL

Topische Mittel

Bei lokalen Schmerzen, wunden Stellen und Entzündungen kann man mit Cannabis versetzte Cremes kaufen, die direkt auf die Haut aufgetragen werden können. Der oberflächliche Gebrauch derartiger Substanzen verursacht keinerlei psychoaktive Wirkung.

DABBEN

Dabben

Dabben oder Dabbing ist eine einzigartige Form des Konsums von Cannabis. Dabei handelt es sich um eine Verdampfung, bei der Cannabis-Konzentrate auf ein vorgeheiztes Element einer Wasserpfeife bzw. einer Bong gegeben und inhaliert werden, um ein unglaublich potentes Rauscherlebnis zu erfahren. Das High kann überaus stark sein, weshalb Du Dich vorsichtig herantasten solltest!

Genieße den rauchfreien Konsum von Cannabis!