Cannabis Ist Weniger Schädlich Als Zucker

Published :
Categories : Andere Fächer

Cannabis Ist Weniger Schädlich Als Zucker

In einer aktuellen Umfrage wurden die Amerikaner gefragt, was sie für die schädlichste Gewohnheit halten. Überraschenderweise hält die Mehrheit Cannabis für weniger schädlich als Zucker.

Angesichts schlechter Gewohnheiten wie Rauch-/Kautabak, Alkohol trinken, zuckerhaltige Lebensmittel/Getränke konsumieren und dem Rauchen von Cannabis, hast Du eine Vorstellung davon, welche davon am wenigsten schädlich und welche am schädlichsten für die Gesundheit ist? Genau diese Frage wurde in einer Umfrage von NBC News und dem Wall Street Journal einer ziemlich großen Gruppe von Amerikanern gestellt. Die Antworten werden Dich überraschen. Fast die Hälfte der Teilnehmer (49 Prozent) stimmten darin überein, daß Rauch-/Kautabak die schädlichste Amgewohnheit ist. Das Trinken von Alkohol landete mit fast 24 Prozent der Stimmen auf dem zweiten Platz.

Während die oben genannten Zahlen ganz offensichtlich scheinen mögen, könnte es ein bißchen schwieriger sein zu bestimmen, wie die Leute über zuckerhaltige Lebensmittel/Getränke und Cannabis denken. Da Cannabis illegal ist, muß es schlecht für Dich sein; richtig? Anscheinend war die Propaganda gegen Gras ein Fehlschlag: Nun, die Mehrheit der Amerikaner denkt, daß Zucker für sie schlimmer ist, als Marihuana!

Tatsächlich sagten nur acht Prozent der Befragten, daß sie glaubten, daß Cannabis die gefährlichste Angewohnheit ist. Auf der anderen Seite stimmten fast doppelt so viele (15 Prozent) darin überein, daß Zucker die gefährlichste ist.
Cannabis Candy

Schlechte Angewohnheiten und ihre Gesundheitsrisiken

Heutzutage sind sich die meisten Menschen der gesundheitlichen Probleme bewußt, die mit dem Rauchen von Tabak verbunden sind. Rauch- oder Kautabak kann zu einer Reihe ernsthafter Probleme führen, darunter Zahnverlust, verschiedene Formen von Krebs, Herzerkrankungen, Lungenerkrankungen und zahlreiche Atemprobleme.

Du weißt wahrscheinlich bereits, daß auch das Trinken von Alkohol zu einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen führen kann. Zu den vielen möglichen Problemen, zu den Alkoholkonsum führen kann, gehören Lebererkrankungen, Herzerkrankungen und ein geschwächtes Immunsystem. Und hierbei sind die sozialen Probleme, psychischen Probleme und Unfälle, zu denen Alkohol führen kann, noch nicht mal mitgerechnet.

Aber wie sieht es mit Zucker und Marihuana aus? Laß uns einen Blick auf die gesundheitlichen Probleme werfen, die mit dem Konsum verbunden sind. Obwohl die American Heart Association rät, daß die Menschen nur etwa 100 bis 150 Kalorien Zucker pro Tag konsumieren sollten, nimmt die durchschnittliche Person jeden Tag schockierende 500 Kalorien zu sich! Wenn sich dies mit einem inaktiven bis mäßigen Lebensstil paart, kann dieser hohe Zuckerkonsum sehr gefährlich sein. Tatsächlich wird übermäßiger Zuckerkonsum mit vielen medizinischen Problemen, wie Diabetes, Fettleibigkeit, Herzkreislauferkrankungen, Herzkrankheiten und sogar Schlaganfällen in Verbindung gebracht!
Sugar vs. Marijuana

Und was ist mit Cannabis?

Seit Jahrzehnten möchte die Propaganda, daß Du glaubst, daß Cannabis das Gras des Teufels ist, das Dich direkt in die Irrenanstalt befördert. Aber die Zeiten haben sich gewandelt - buchstäblich Hunderte von Studien haben gezeigt, daß Cannabis keine körperlichen oder seelischen Schäden verursacht, sondern tatsächlich extrem wertvolle medizinische Eigenschaften hat. Heute wird es verwendet, um Erkrankungen wie Epilepsie, Parkinson und sogar Krebsarten im Endstadium zu behandeln; die Katze ist aus dem Sack - Cannabis ist eine Heilpflanze.

Zu Recht erkennen die Menschen, daß die Dinge nicht so sind, wie sie scheinen. Nur weil etwas so allgegenwärtig wie Zucker ist, bedeutet dies nicht daß es gut für sie ist - und nur weil Cannabis illegal ist, bedeutet dies nicht, daß es schädlich ist.