Supercropping Bei Cannabispflanzen

Published :

Supercropping Bei Cannabispflanzen

In diesem Post sehen wir uns Supercropping etwas genauer an - eine großartige Technik, die Dir dabei hilft, das Wachstum Deiner Pflanzen zu kontrollieren und die Deine Erträge letztlich zu erhöhen.

Unabhängig von der bevorzugten Sorte, gibt es eine Sache, die alle Cannabis-Grower gemeinsam haben: Wir suchen alle nach neuen Wegen, unsere Erträge zu maximieren.

Im Zuge der immer stärker werdenden Legalisierungsbewegung und immer mehr anbauenden Menschen, entdecken wir glücklicherweise fantastische neue Methoden, die Cannabispflanze so zu manipulieren, um massenweise feines Gras anbauen zu können. Heute sehen wir uns eine dieser Methoden etwas genauer an.

Heute werfen wir einen Blick auf Supercropping, das Abknicken der Zweige einer Pflanze - eine tolle Technik, die Dir dabei hilft, das Wachstum Deiner Pflanzen zu kontrollieren und die Deine Erträge letztlich zu erhöhen.

WAS IST SUPERCROPPING UND WARUM SOLLTE MICH DAS INTERESSIEREN?

Super CroppingSupercropping ist eine einfache Technik, die von Growern auf der ganzen Welt aufgrund ihrer Einfachheit und beeindruckenden Resultate geschätzt wird.

Es umfasst die Manipulation der Zweige einer Cannabispflanze, um ein ebenmäßiges Blätterdach zu bewerkstelligen. Somit kannst Du im Grunde den Lichteinfall auf Deine Pflanzen kontrollieren.

Um nachzuvollziehen, wie Supercropping funktioniert, ist es wichtig, mit der Bedeutung von Licht beim Anbau von Pflanzen jeglicher Art vertraut zu sein, im Besonderen hinsichtlich Cannabis.

Licht ist einer der wichtigsten Faktoren, die zum Wachstum einer Pflanze beitragen. Beim Cannabis bestimmt das Licht, wann eine Pflanzen Blüten entwickelt und wie sich diese individuell entwickeln.

In der Natur entwickeln die Cannabispflanzen am Ende des Sommers Blüten, wenn die Tage kürzer werden. Eine Pflanze erfährt durch das täglich erhaltene Licht, wann ein Sommer zu Ende ist. Im Sommer sind die Tage länger und die Nächte kürzer. Wenn der Herbst naht, werden die Nächte allmählich länger und die Tage folglich kürzer.

Warum? Nun, Cannabispflanzen sind dem Winter normalerweise nicht gewachsen. Deshalb blühen sie am Ende des Sommers um ihre Samen vorsorglich für die nächste Jahreszeit zu verbreiten.

Deshalb ist Lichtentzug eine so wirkungsvolle Technik. Indem man die Licht/Dunkelheit-Perioden kontrolliert, denen eine Pflanze ausgesetzt ist, kann ein Grower die Pflanzen in ihrem vegetativen Stadium belassen und das Blühen erzwingen, sobald die richtige Zeit dafür gekommen ist.

Wenn eine Pflanze beginnt zu blühen, ist die Menge des produzierten Weeds ebenso von der Belichtung abhängig. Je mehr Licht ein bestimmter Teil einer Pflanze bekommt, desto stärker und größer wird das Gras in diesem Bereich wahrscheinlich sein. Deshalb hat die Krone einer Pflanze normalerweise dichtere und größere Blüten als die Zweige weiter unten.

Supercropping ermöglicht die Manipulation einer Pflanze und ihres Blätterdachs. Somit kannst Du wiederum dafür Sorgen, dass das gesamte Blätterdach gleichmäßig Licht erhält und die Pflanze somit angeregt wird, größeres und dichteres Gras zu entwickeln - sogar in Bereichen, die normalerweise von Blättern bedeckt sind.

Das Endergebnis? Größeres, dichteres Gras und letztendlich höhere Erträge.

Supecropping funktioniert so ähnlich wie Low Stress Training, abgekürzt LST. LST ist ein einfacher Vorgang, bei dem die Cannabispflanzen trainiert werden, seitwärts zu wachsen. Dies wird normalerweise bewerkstelligt, indem die Zweige der Pflanzen nach unten gebunden werden, um sie davon abzuhalten, vertikal zu wachsen.

Ebenso wie das Suppercropping, ermöglicht diese Technik, dass alle Teile der Pflanzen Licht ausgesetzt werden und somit größere Buds und höhere Erträge erzeugen. 

WIE WENDET MAN SUPERCROPPING AN?

Suppercropping beinhaltet das Verletzen des Pflanzengewebes an einem Stiel oder mehreren Stielen, um ein ebenmäßiges Blätterdach zu erzeugen.

Nun da Du die Grundlagen von Supercropping verstanden hast, kannst Du hier erfahren, wie Du die Technik in deinem Garten anwendest. Alles was Du dazu brauchst sind Deine Hände und etwas Klebeband oder Ähnliches.

DIE SUPERCROPPING METHODE

1. Wähle zunächst eine geeignete Stelle aus, an der Du die Pflanze knicken möchtest. Sorge dafür, dass Du das Supercropping nur an Zweigen anwendest, die alt, aber immer noch zart sind. Versuche nichts zu biegen, das hart und holzig ist (wie der Hauptstiel) oder das noch zu jung ist. Außerdem solltest Du beim Supercropping verschiedener Zweige darauf achten, alle auf der selben Höhe zu knicken.

2. Sobald Du ausgewählt hast, welche Teile der Pflanzen du knicken wirst, ist es Zeit, sich an die Arbeit zu machen. Nimm den Zweig zwischen Deinen Daumen und Deinen Zeigefinger und beginne damit, das Gewebe zu beschädigen. Dies kannst Du auf verschiedene Arten machen.

a. Du kannst den Zweig solange hin und her drehen, bis Du ein leises Knacken hörst.

b. Du kannst einen Zweig in die Richtung hin und zurück biegen, in die er schlaff werden soll. Bearbeite auch hier das Gewebe langsam so lange, bis Du einen leichtes, knickendes Geräusch hörst, das Dir signalisiert, dass der Zweig leicht angebrochen ist.

c. Du kannst den Zweig einfach schnell in die Richtung abknicken, in die Du ihn haben möchtest. Aber sei hierbei vorsichtig. Wenn Du es übertreibst könntest Du dem Gewebe einen zu großen Schaden zufügen und die Belaubung zerstören.

Welche Technik du auch wählst, Du musst das Pflanzengewebe schon ziemlich beschädigen, um sicherzustellen, dass die abgeknickten Zweige sich nicht wieder aufrichten. Bedenke, dass Cannabispflanzen extrem widerstandsfähig sind. Wenn Du einen Zweig einfach nur biegst, bis er abgebogen aussieht, ohne dabei das Gewebe im Stiel zu beschädigen, dann können wir Dir garantieren, dass innerhalb weniger Stunden der Zweig wieder in seiner ursprünglichen Position ist.

Sobald Du alle verschiedenen Teile Deiner Pflanze abgeknickt und ein schön gleichmäßiges Blätterdach erzeugt hast, um dafür zu Sorgen, dass jeder Bereich Deiner Pflanze genug Belaubung entwickelt, kannst Du die restliche Arbeit der Natur überlassen.

Bedecke die abgeknickten Teile Deiner Pflanze einfach mit etwas Klebeband oder Ähnlichem und gib Deiner Pflanze etwas Erholung. Nach 1-2 Wochen kannst Du das Klebeband von einem betroffenen Bereich entfernen und nachsehen, ob sich die Pflanze erholt hat. Wenn der beschädigte Punkt sich zu einem schön harten Knoten entwickelt hat, kannst Du das Klebeband entfernen. Wenn nicht, befestige das Klebeband erneut und lass Deine Pflanze eine weitere Woche ruhen.

So, nun weißt Du, wie Du Supercropping an Deinen Cannabispflanzen anwenden kannst. Mach Dich noch heute an die Arbeit und bereite dich auf beeindruckende Erträge vor.