Eisenmangel bei Cannabispflanzen

Published :
Categories : Cannabisanbau

Eisenmangel bei Cannabispflanzen

Hattest Du jemals oder hast jetzt gerade gelbe Blätter inmitten Deiner Cannabispflanzen? Das könnte ein Eisenmangel sein - ein Problem, das zu oft übersehen wird und Deinen gesamten Anbau vernichten kann.

Ganz genau wie Du und ich benötigen alle Lebewesen ganz bestimmte Bedingungen, um überleben zu können. Doch Überleben sollte nicht der einzige Maßstab sein, wenn es um den Anbau von Cannabis geht. Wenn Du feinste Blüten haben willst, erwarte nicht, dass es genügt, einmal täglich zu wässern und am Ende die Ernte einzusammeln. Das ist so wichtig, dass wir einen ganzen Artikel nur einem winzigen Problem im gesamten Anbauprozess von Cannabis widmen: Eisenmangel.

WAS IST EISENMANGEL?

Nährstoffe sind ein extrem wichtiger Faktor, der nicht übersehen werden sollte. Unter den von der Pflanze benötigten Nährstoffen sind essentielle Minerale, die Deine Pflanze gesund halten. Eisen spielt eine wichtige Rolle während der Photosynthese, indem es sowohl zur Pigmentierung als auch zur Atmung der Blätter beiträgt. Es spielt auch eine Schlüsselrolle bei der Bildung von Chlorophyll, da Enzyme es für eine ordnungsgemäße Funktionsweise benötigen. Speziell für jüngeres Gewebe der Cannabispflanze, das sich noch im Wachstum befindet, ist es lebensnotwendig.

Eisenmangel ist die Folge von ungenügender Eisenzufuhr für die Pflanze. Eisenüberschuss kann ebenso ein Problem sein, aber wir konzentrieren uns hier auf das im Titel erwähnte Problem. Diese beiden Zustände zeigen sich in unterschiedliche Erscheinungsbildern. Wonach Du hauptsächlich Ausschau halten solltest, ist ein Wechsel der Farbe der Blätter Deiner Pflanze ins Gelbe. Das wird hauptsächlich jüngere und innenliegende Blätter betreffen. Eisennährstoffmangel kann einem Magnesiummangel sehr ähnlich sehen. Das Hauptunterscheidungsmerkmal ist, dass sich ein Eisenmangel bei jungen Blättern zeigt und ein Magnesiummangel eher bei älteren und niedriger gelegenen Blättern sichtbar wird. Diese Blätter können sogar beinahe weiß werden. Zumeist wirst Du die Symptome im oberen Bereich des jüngeren Blätterdachs finden. Bei diesem speziellen Mangel sind die betroffenen Teile der Pflanze in der Lage, letztendlich wieder ihre gesunde Farbe zurück zu erlangen. Bei den meisten Fällen von Nährstoffmangel erlangen gelb gewordene Blätter ihr gesundes Grün niemals wieder.

WODURCH WIRD ER VERURSACHT?

Ein Eisenmangel wird für gewöhnlich von Problemen mit dem pH-Wert ausgelöst, kann jedoch in manchen Fällen auch durch Stress verursacht werden. Wenn Letzteres der Fall ist, erledigt sich es vielleicht von allein, wenn die Phase des Stresses vorüber ist. Du solltest stets sicherstellen, alles richtig zu machen und darauf achten, Deinen Pflanzen auch nicht zu viel von irgendetwas zu geben.

Eisen ist in Erde normalerweise immer verfügbar, solange sich gut um sie gekümmert wird. In den meisten Fällen ist das Problem, dass die Pflanze die essentiellen Nährstoffe wegen einer Blockade nicht aufnehmen kann.

Ein Art, eine solche Nährstoffblockade zu begünstigen, ist das Überwässern Deiner Pflanzen und/oder für nicht ausreichend Abfluss zu sorgen. Dadurch stehen die Wurzeln unter einer Menge Stress und werden davon abgehalten, das von Dir gewünschte Eisen aufnehmen zu können. Jüngere Wurzeln können es wesentlich besser absorbieren als alte. Ein sauberes und intaktes Wurzelsystem ist die absolute Bedingung für eine effektive Aufnahme.

Doch es gibt weitere Gründe, warum eine Pflanze Eisen nicht effektiv aufnehmen kann. Ein hoher Gehalt an Karbonaten, niedrige Temperaturen oder ein Phosphorüberschuss können eine Nährstoffblockade auslösen.

Der Mangel breitet sich langsam in der gesamten Pflanze aus. Die Mobilität von Eisen ist gering und das ermöglicht Dir, dem entgegenzuwirken – wenn Du schnell handelst. Bedenke, dass Pflanzen mit starken Genen in der Konsequenz eine bessere Immunität gegenüber widrigen Bedingungen aufweisen. Stelle stets sicher, Deine Samen aus vertrauensvoller Quelle zu kaufen.

WIE KANNST DU DAS PROBLEM BEHEBEN?

Wenn Deine Cannabispflanze einen Eisenmangel erlebt, sorge dafür, dass die Erde zunächst etwas austrocknet. Der Mangel mag nur das Resultat davon sein, dass Du Dein Gras überwässert hast. Wenn Du in Erde anbaust, solltest Du sie nach dem antrocknen mit leicht alkalischem Wasser spülen. Das wäre ein pH-Wert zwischen 6,0-7,0. Eisen wird bei zunehmend saurem Wasser (pH-Wert über 7,0) allmählich blockiert. Wenn Du hydroponisch anbaust, empfiehlt sich noch alkalischeres Wasser mit einem Wert zwischen 5,5-6,5. Das sollte Dein erster Schritt sein, wenn Du diese gelben Blätter entdeckst.

VERSUCH ES MIT NÄHRSTOFFZUSÄTZEN

Wenn Du nach wie vor beobachten kannst, das derselbe Zustand immer wieder eintritt, versuch es mit einem Nährstoffzusatz aus Eisen, Kalzium und Magnesium. Cannabis liebt Kalzium und Magnesium, da die beiden auch wunderschön mit Eisen zusammenarbeiten. Ein solcher Nährstoffzusatz kann auch bei der Vorbeugung eines solchen Mangels helfen. Auch wenn Deine Pflanze noch keine Symptome zeigt, kannst Du niemals vorsichtig genug sein. Du solltest dabei nur sichergehen, Deine Pflanzen nicht mit zu viel Nährstoffen zu stressen, denn das geht dann wieder nach hinten los.

Wenn alles gut geht, solltest Du schon nach einer guten Woche einen Unterschied erkennen. Alte Blätter erholen sich jedoch vielleicht nicht mehr vollständig. Sie könnten ihre gelbliche oder bereits weiße Farbe behalten und letztendlich abfallen, da sie vermutlich tot sind. Halte nach den neu entstehenden Ausschau. Wenn diese gesund zu wachsen scheinen, hast Du das Problem gelöst.

Wir hoffen dies war Dir eine Hilfe dabei, ein bestehendes Problem zu lösen oder ein zukünftiges zu verhindern. Vorbeugung ist immer besser als Behandlung und sich zu informieren, ist schon die halbe Miete. Sorge dafür, dass Du mit den neuesten News aus der Welt des Cannabisanbaus versorgt bist und aktuellen Veröffentlichungen und Forschungen zu Deiner Lieblingspflanze folgst. Es gibt nach wie vor viel darüber zu entdecken und es wird immer wieder Probleme geben, die es zu bewältigen gilt. Zumindest kannst Du nun Eisenmangel von Deiner Sorgenliste streichen. Viel Glück mit Deinem Anbau und am allerwichtigsten, hab eine tolle Ernte.